Lederpflege - Leder Reiniger & Versiegelung für Ihr Leder

diverse Reinigungs- und Pflegeprodukte für Deine Lederprodukte. Vom Glattleder bis zum Vollnarbenleder findest Du hier die richtige Lederpflege.

Leder Reiniger – Leder Versiegelung – damit Du lange Freude an Deinen Lederartikeln hast. Reinigung & Pflege Deiner Lederprodukte.

  • jeder Artikel exklusiv handgefertigt & personalisiert
  • 100% manuelle Herstellung in Deutschland
  • individuelles, exklusives Design
  • Prägungen, Gravur möglich
Ups - wir können leider nicht finden, wonach Du gesucht hast.

Versand innerhalb DE kostenlos. Die USt wird nach §19 UstG für Kleingewerbe nicht erhoben

Welche Lederpflege braucht mein Lederartikel?

Von Handtaschen und Geldbörsen bis hin zu Journalen und Geldbörsen – wir möchten, dass Sie ein Leben lang Freude an Ihren Lederwaren haben. Von dem Moment an, in dem sie hergestellt werden, bis sie in Ihren Armen ankommen, müssen sie richtig gepflegt werden.Mit unserem praktischen Leitfaden werden Ihre wertvollsten Stücke über Jahre hinweg schön bleiben. Von der täglichen Pflege, Reinigung und Wartung bis hin zu kleinen Reparaturen und Spezialreinigungen finden Sie hier alles, was Sie über Lederpflege wissen müssen.

Pflege verschiedener Ledersorten

Da sich verschiedene Lederarten in ihren Materialeigenschaften stark unterscheiden, muss auch die Reinigung und Pflege auf die spezifischen Eigenschaften des Leders abgestimmt werden. Warum?

Lederliebhaber schätzen z. B. das offenporige, atmungsaktive Anilinleder als wunderbar weiches und griffiges Material. Doch gerade dieser natürliche Charakter macht Anilinleder sehr empfindlich und erfordert intensive Pflege. Um sicher durch den Alltag zu kommen, muss Anilinleder vor allem nachgefettet und befeuchtet, imprägniert und vor Licht geschützt werden.

Lederfett oder Lederöl?

Die Frage, ob Lederfett oder Lederöl das beste Pflegemittel für die Lederhaut ist, die beste Pflege darstellt, wird oft diskutiert. Es wird oft gesagt, dass Lederöl die Poren verschließt und umgekehrt, dass Lederöl das Leder “zu fett” macht.

In Bezug auf Lederöle ist zu beachten, dass Lederöle, die keine besonders harten Harze und Wachse enthalten, die Atmungsaktivität von Leder in Schuhen oder Motorradbekleidung wahrscheinlich nicht beeinträchtigen. Ebenso wird ein Lederöl mit geringer Stärke das Leder nicht “fetten”.

Bei älterem, trockenerem Leder ist es sinnvoll, ein Lederöl zu verwenden. Dieses Öl ist flüssiger und dringt tiefer in die vom Trocknen betroffenen Fasern ein. Bei neuem Leder hingegen spielt es keine Rolle, ob Sie Öl oder Fett verwenden. Wichtig ist eine sparsame und regelmäßige Anwendung, um das neue Leder zu schonen. In diesem Fall ist es dem Kunden überlassen, welches Produkt er einsetzt.

Im Gegensatz dazu hat die Oberfläche von pigmentiertem und wattiertem Leder eine farbige Schutzschicht. Dadurch sind diese Häute sehr pflegeleicht, leicht zu reinigen und für den täglichen Gebrauch geeignet. Mit der richtigen Pflege erhält dieses Leder viel Feuchtigkeit und weniger Rücknässung, Lichtschutz und Antioxidantien für lang anhaltenden Tragekomfort. Lederpflege leicht gemacht.

Verwenden Sie zur Lederpflege und Lederreinigung immer destilliertes Wasser, um hässliche Kalkflecken zu vermeiden.

Übermäßige Feuchtigkeit vermeiden! Zu viel Feuchtigkeit kann zu Beschädigungen des Leders führen. Reinigen Sie Ihr Leder nie zu nass, sondern nur ” nebelfein”. Leder reagiert mit Stockflecken (Pilzbefall) auf zu viel Feuchtigkeit. Das empfohlene Raumklima für Ledermöbel liegt bei ca. 45-60% relativer Luftfeuchtigkeit und einer Raumtemperatur von 18-20°C. Mehr zum Thema Schimmel auf Leder >> 

Vermeiden Sie direkte Lichteinwirkung. Sonnenlicht und Kunstlicht können die Farbe aufhellen und das Leder austrocknen lassen.  Hier bieten sich Lederpflegemittel mit UV Schutz respektive UV Filter an.

Tägliche Pflege

Die Pflege Ihrer Lederwaren beginnt mit der täglichen Pflege. Wenn Sie ein paar einfache Regeln beachten, können Sie unnötigen Verschleiß vermeiden und die Lebensdauer Ihrer Accessoires um Jahre verlängern:

  • Leder ist eine Haut, und die kann sich dehnen. Vermeiden Sie es, Ihre Handtasche, Geldbörse oder Ihr Portemonnaie übermäßig zu befüllen, um die ursprüngliche Silhouette zu erhalten.
  • Seien Sie besonders vorsichtig mit Lederartikeln, die Sie häufig benutzen. Nehmen Sie sich jede Woche die Zeit, Staub und Flecken mit einem weichen Tuch oder einer Bürste zu entfernen.
  • Kratzer können ein tadellos verarbeitetes Stück beeinträchtigen. Achten Sie darauf, den Kontakt mit stark verzierter Kleidung, scharfen Oberflächen oder klobigem Schmuck zu vermeiden, wenn Sie unterwegs sind.

 

Aufbewahrung und Lagerung Ihrer Lederartikel

Sie fragen sich vielleicht, wie Sie Ihre Handtaschen lagern sollen? Die richtige Lagerung Ihres Leders ist eine der einfachsten Möglichkeiten, um Schäden zu vermeiden und eine hochwertige Oberfläche zu erhalten:

  • Lagern Sie Leder vor direkter Sonneneinstrahlung, da dies zum Ausbleichen führen kann.
  • Lagern Sie Handtaschen in einem Staubbeutel, um Kratzer zu vermeiden
  • Vermeiden Sie die Verwendung von Plastiktüten, sie verhindern eine gute Belüftung
  • Lagern Sie Leder fern von künstlichen Wärmequellen, z. B. Heizkörpern, die das Leder austrocknen und rissig machen können

 

Spezifische Lederprodukte & Accessoires

Alltägliche Pflege und sorgfältige Aufbewahrung tragen dazu bei, die Lebensdauer Ihrer Lieblings-Lederaccessoires zu verlängern, jedoch können bestimmte Produkte unterschiedliche Pflegetechniken erfordern.

Leder Pflege mit Conditioner/Creme

Lederconditioner oder -creme spendet dem Material Feuchtigkeit, damit es nicht austrocknet und rissig wird. Dadurch werden Ihre Lederartikel nicht “glänzend”, aber sie werden geschützt. Beachten Sie, dass diese Art der Lederpflege in den meisten Fällen Ihr Leder nicht imprägnieren (obwohl einige eine wasserabweisende Komponente enthalten). Pflegemittel sind wie eine Lotion und müssen sanft in das Leder eingerieben werden. Die Haut saugt das Pflegemittel auf, so wie Ihre Haut eine Feuchtigkeitscreme aufsaugt.

Wie oft Sie den Conditioner verwenden, hängt, wie bei den anderen Behandlungen, davon ab, was Sie wollen. Der oben erwähnte Dave Munson pflegt alle 6-12 Monate, wobei er es vorzieht, seine Taschen vor dem erneuten Auftragen vollständig austrocknen zu lassen. So bleibt das Leder robust und widerstandsfähig und kann ein paar Schrammen, Kratzer usw. bekommen.

Die meisten Leute da draußen – alltägliche Leute, die keine Lederwarenfirmen gegründet haben – pflegen ihre Waren (hauptsächlich Gebrauchsgegenstände wie Schuhe und Taschen) alle 3 Monate oder so, manchmal auch öfter, wenn sie in einem trockenen Klima leben.

Lederpflege-Test & Kriterien

Wenn Sie sich die Ergebnisse von Hautpflegetests der letzten Jahre ansehen, werden Sie feststellen, dass sich die Rangordnung der Testresultate stetig ändert. Dies ist jedoch nicht auf Veränderungen der Produkte zurückzuführen, sondern auf den Aufbau des Tests ( Automobil-, Möbel- und Schuhleder haben unterschiedliche Gütemerkmale) und die getesteten Ledersorten. Leder ist in einer Vielzahl von Typen, Zuständen und Anwendungsbereichen erhältlich.

Matt oder glänzend, weich oder hart, pigmentiert oder mit offenen Poren, es gibt unendlich viele Varianten und Zwischenstufen. Leder kann alt oder neu, beschädigt oder in gutem Zustand sein, kann in Innenräumen oder bei gutem Wetter verwendet werden und kann dauerhaft den Elementen ausgesetzt sein
.
Bei der Prüfung eines Lederpflegemittels müssen alle Parameter berücksichtigt werden. Da bei Lederpflege-Tests in der Regel nur eine Art Leder getestet wird und die Testergebnisse von bestimmten Qualitätsmerkmalen abhängig sind, ändern sich die Testergebnisse immer. Je nach Ledersorte, Hautzustand, Hautverwendung und Testparametern ist die Reihenfolge der Testsieger bei Hautpflegetests immer wieder anders. Das gleiche gilt für Lederreiniger.

Im Internet finden Sie eine Fülle von Lederpflege Mitteln. Sie sind oft mit einer Käufer-Kampagne verknüpft und die Testseite verdient Geld am Verkauf der Produkte. Leider sind viele der Tests nur oberflächlich ausgeführt und viele enthalten Fehler in der Beschreibung, im Testaufbau oder in der Durchführung. Leider ist dies keine Garantie für eine optimale Pflege der Haut.

Die Unterschiede zwischen verschiedenen Lederbehandlungen

Wenn es Ihnen wie mir geht, haben Sie vielleicht gedacht, dass es ausreicht, Ihre Lederwaren hin und wieder zu polieren, damit das Leder lange hält. Beim Durchstöbern der Schuhpflegeabteilung in einem Kaufhaus erschienen mir all die Cremes, Polituren, Wachse und Pflegespülungen wie ein einziges Produkt. Tatsächlich sind sie aber nicht völlig austauschbar. Schauen wir uns einmal an, was diese verschiedenen Behandlungen mit Leder machen. Denken Sie daran, dass es hier keine generellen Vor- und Nachteile gibt; wie oben erwähnt, kommt es darauf an, was Sie wollen und was die Funktion des Lederartikels ist.

Polieren der Lederartikel

Die Politur dient hauptsächlich der Ästhetik. An sich geht es eher um den tatsächlichen Glanz des Produkts (normalerweise Schuhe und Taschen) als um den Schutz vor den Elementen. Allerdings enthalten viele Polituren ein feuchtigkeitsspendendes Element, so dass Sie wirklich auf die Produktbeschreibung und Nutzerbewertungen achten müssen, um zu wissen, was Sie bekommen und was es bewirkt.

Da die Reinigung Teil einer guten Polierroutine ist, ist es sicherlich keine schlechte Sache, dies zu tun. Die Häufigkeit des Polierens hängt einfach von Ihren eigenen Vorlieben ab, wie Ihre Lederwaren aussehen sollen, aber die meisten Gelegenheitsartikel werden es nicht brauchen. Wenn Sie eine schöne Aktentasche oder schicke Schuhe haben, kommt die Politur erst richtig zum Einsatz.

Geldbörsen

Geldbörsen gibt es in einer Vielzahl von Größen und Silhouetten, um Ihren Bedürfnissen gerecht zu werden. Wählen Sie einen Stil, der Ihren Anforderungen entspricht und das Risiko einer Dehnung des Leders verringert, indem Sie die verschiedenen Taschen, Fächer und Kartenschlitze nicht überfüllen.

Wenn Sie Ihr Portemonnaie in einer Handtasche tragen, können Sie Kratzer und Abdrücke vermeiden, indem Sie Ihr Portemonnaie in einem separaten Fach oder einer dafür vorgesehenen Reißverschlusstasche im Futter aufbewahren. Es ist eine gute Praxis, Ihr Portemonnaie regelmäßig sanft abzuwischen oder abzubürsten, um die tägliche Ansammlung von Staub und Schmutz zu entfernen, die sich ansammeln kann.

Aufbewahrung und Pflege von Handtaschen

Auch wenn es verlockend ist, die Handtaschen mit den wichtigsten Dingen für den nächsten Tag voll zu packen, sollten Sie sich die Zeit nehmen, sie vollständig zu leeren, um Verformungen zu vermeiden. Sobald sie leer ist, können Sie die Silhouette der Handtasche erhalten, indem Sie sie vorsichtig mit einfachem, säurefreiem Seidenpapier ausstopfen.

Wenn Sie planen, Ihre Tasche für einen längeren Zeitraum zu lagern – zum Beispiel bis zur nächsten Saison – sollten Sie sich auch die Zeit nehmen, Beschläge wie Reißverschlüsse und Verschlüsse in Seidenpapier einzuwickeln, um zu vermeiden, dass sie unerwünschte Abdrücke auf Ihrem Leder hinterlassen.

Der nächste Schritt ist das Einpacken Ihrer Tasche, vorzugsweise in den Staubbeutel, in dem sie angekommen ist – diese sind auf die richtige Größe zugeschnitten, um Quetschungen und Verformungen zu vermeiden. Wenn Sie den originalen Staubbeutel nicht mehr haben, kann ein weißer Baumwoll-Kissenbezug ein idealer Ersatz sein – vermeiden Sie die Verwendung eines farbigen Stoffes, um Farbübertragungen zu vermeiden.

Legen Sie Ihre abgedeckte Handtasche nach dem Abdecken vor direkter Sonneneinstrahlung (UV Schutz) und künstlichen Wärmequellen geschützt ab. Achten Sie darauf, dass Sie sie auf den Boden stellen und nicht aufhängen, da dies die Griffe dehnen kann. Achten Sie außerdem darauf, einen Platz zu wählen, der hoch genug ist, damit die Griffe ungehindert aufrecht stehen können. Andernfalls können sie verbogen oder verformt werden.

Lederpflege Produkte auf dem Markt

Auf dem Markt gibt es viele verschiedene Lederpflegeprodukte zu unterschiedlichen Preisen. Welche ist das ideale Produkt für Ihren Lederartikel? Kunden sagen oft, dass sie lieber keine Pflegeprodukte verwenden, weil sie Angst haben, das falsche Produkt zu benutzen. Dies ist jedoch der völlig falsche Ansatz. Selbst “billige” Lederpflegeprodukte sind meist besser als gar keine Lederpflege.

Testen Sie im Zweifelsfall die Wirksamkeit des Hautpflegemittels vorher an einer versteckten Stelle.

Besonders neues Leder wird zu selten gepflegt. Normalerweise betont die Industrie nicht die Notwendigkeit einer solchen Pflege. Es besteht zwar nicht die Gefahr, dass die neue Haut austrocknet und spröde wird, aber besonders helle Leder zeigen schnell sichtbare Verschmutzungen oder Gebrauchsspuren, im schlimmsten Fall sogar Verfärbungen durch Kleidungsstücke. Um derartige Probleme zu umgehen, gibt es zusätzliche Pflegemittel, die speziell für diesen Zweck entwickelt worden sind.

Bei besonders wertvollen Ledern sollten höherwertige Pflegemittel verwendet werden. Die synthetischen Öle in diesen Pflegeprodukten verrotten nicht und schaffen kein günstiges Umfeld für das Wachstum von Bakterien und Pilzen. Dadurch wird die Lebensdauer von edlem Leder erheblich verlängert. Pflegemittel, die synthetische Öle, Fette und zusätzliche UV-Filter enthalten, sind meist teurer, aber auch effektiver.

Bei vielen Pflege Produkten ist es wichtig, vorab einen “Test” durchzuführen. Es gibt viele Pflegemittel, die einen starken Eigengeruch haben, der bei der Schuhpflege vielleicht nicht stört, aber auf Mänteln oder Taschen sowie auf dem Leder von Möbeln und Autos sehr unangenehm sein kann.

Über LeatherCraft Germany Produkte

Individuell.

All unsere Produkte sind komplett personalisierbar. Vom Faden über das genutzte Leder bis hin zu Verzierungen wie Nieten oder Cabochons.

Langlebig & haltbar

Unsere Produkte profitieren von handwerklicher Fertigung, durchdachter Funktionalität und langer Lebensdauer. 

Nachhaltig.

Nachhaltigkeit steht im Fokus unserer Manufaktur. Wir setzen auf natürliche Materialien, um unsere Produkte zu fertigen.