Veganes Leder: Warum tierfreies Leder nicht zwangsläufig umweltverträglich ist

„Hergestellt aus veganem Leder“ ist ein beliebtes Verkaufsargument geworden. Doch sind Produkte aus Lederalternativen wirklich immer vegan, nachhaltiger und immer besser als das Naturprodukt? Wir bringen Licht ins Dunkel und klären die wichtigsten Fragen rund um das Stichwort „veganes Leder“„.

Ist synthetisches Leder immer auch veganes Leder?
Theoretisch ja, aber praktisch ist es trotzdem alles andere als umweltverträglich. „Wenn es um veganes Leder geht, werden ethische und nachhaltige Argumente oft vermischt. Der Trendbegriff ‚veganes Leder‘ wird oft instrumentalisiert, um zum Beispiel umweltschädliches Kunstleder zu verkaufen“, erklärt Dr. Deniz Köksal.

So sind viele Kunstlederprodukte, die aus Polyurethan (PU) oder Polyvinylchlorid (PVC) gewonnen werden, zwar in dem Sinne vegan, dass zur Fertigung keine tierischen Fasern zum Einsatz kamen. Dennoch sind sie durch den Einsatz von Kunststoffen alles andere als gut für die Umwelt. Denn sowohl PU als auch PVC werden aus Erdöl gewonnen und sind daher sehr umweltschädlich und voller chemischer Verbindungen. Von einem guten Öko-Fußabdruck, den sicherlich die meisten von uns mit der Aussage „aus veganem Leder“ in Verbindung bringen, kann man bei diesen Plastikmaterialien also nur träumen.

Veganes Leder keine Alternative