Wie wird Leder hergestellt?

Wie wird Leder nun eigentlich hergestellt? Hier finden Sie den Ablauf des Herstellungsprozesses im Detail. Entgegen der landläufigen Meinung ist Leder kein Abfallprodukt, sondern das wichtigste wirtschaftliche Nebenprodukt der Fleischindustrie.

Der Leder Herstellungsprozess – Präzision für hochwertiges Leder

Die Herstellung von Leder ist ein langwieriger und technischer Prozess, der mit Präzision und Sorgfalt befolgt werden muss, damit der Prozess ein hochwertiges Leder mit dem gleichen Finish jedes Mal produziert.

Der Prozess beginnt mit einer Tierhaut und am Ende der Reise steht ein Stück Leder, das bereit ist, in eine Tasche, Kleidung oder ein anderes Lederprodukt verwandelt zu werden.

Leder kann aus der Haut von fast jedem Tier hergestellt werden, einschließlich Schweinen, Schafen, Ziegen und Krokodilen. Die am häufigsten verwendete Tierhaut ist jedoch die einer Kuh.

Als Nebenprodukt der Fleisch- und Milchindustrie werden bei der Herstellung von Leder Tierhäute verwendet, die sonst zerstört würden. Durch die Herstellung von Leder wird die Oberhaut des Tieres in ein schönes und nützliches Material verwandelt, das Jahrzehnte lang hält.

Lederherstellung – Lebensweise des Tiers beeinflusst Qualität des Leders

Natürlich beeinflusst die Aufzucht der Kuh die Qualität der produzierten Tierhaut, wobei eine gute Haut eine Ausbeute von 80-90% liefert.

Zum Beispiel können Kühe, die gebrandmarkt wurden, die vielen Insektenstichen ausgesetzt waren, die in der Nähe von Stacheldrahtzäunen gehalten wurden oder bei denen elektrische Viehtreiber eingesetzt wurden, Schäden an ihrer Haut aufweisen.

Hier ist es wahrscheinlicher, dass die Hautausbeute bei etwa 60 % liegt, um Flecken und Löcher zu vermeiden. Auch bestimmte Futtermittel, die Getreide oder Wachstumshormone enthalten, können zu einer schlechteren Hautqualität führen.

Vorbereitung der Tierhaut

Wenn eine Haut vorbereitet wird, wird diese vom Tier entfernt und dann muss das Fleisch entfernt werden, was von Hand oder mit einer Entfleischungsmaschine geschehen kann.

Wird es mit der Hand entfernt, ist es wichtig, dass der Prozess so schnell wie möglich durchgeführt wird, da das Material leicht austrocknen kann. Am Ende des Prozesses sollte eine weiße, saubere Oberfläche stehen.

An diesem Punkt sollte eine Haut gesalzen oder in eine Salzlake gelegt werden. Dies muss eine sehr großzügige Salzschicht sein, da das Salz die Zersetzung der Haut verhindert.

Wenn eine Haut nicht innerhalb weniger Stunden nach der Entnahme gesalzen, gepökelt oder gefroren wird, kann der Zersetzungsprozess beginnen, und die Haut wird unbrauchbar und wird somit verschwendet.

Die Tierhäute werden in der Regel so gelagert, gesalzen und gefaltet, dass sich die Fleischseiten berühren, und bleiben gesalzen, bis sie zur Verarbeitung bereit sind.

Visitenkartenetui Herren
Hochwertiges Leder für Lederaccessoires

Einweichen der Tierhäute – Entfernung der Haare

Wenn eine Haut Haare hat, müssen diese entfernt werden, was mit einer chemischen Lösung geschieht, die Kalziumoxid enthält. Dies kann auch als Kalkbad bezeichnet werden und das Einweichen kann ein bis zwei Tage dauern.

Durch diesen Vorgang wird die Haut auch weicher. Um die Haare ohne Chemikalien zu entfernen, können die Haare auf ähnliche Weise entfernt werden, wie das Fleisch von Hand entfernt wurde.

Nach all diesem Baden und Einweichen ist die Haut voller Feuchtigkeit, so dass sie auf eine Dicke von etwa 4 mm anschwillt und in zwei Lagen gespalten werden kann. Dann kann die eigentliche Lederherstellung beginnen.

Unterschiedliche Hautschichten – die Lederqualitäten

Dies wird gemacht, damit separate Teile der Haut für verschiedene Arten von Lederprodukten verwendet werden können. Der obere Teil des Spaltleders wird für die hochwertigsten Lederprodukte wie z. B. Vollnarbenleder aufbewahrt. Das liegt daran, dass die obere Schicht eine viel dichtere Faserstruktur hat und dadurch haltbarer ist.

Wenn diese Schicht richtig behandelt wird, ergibt sie ein wunderschönes und geschmeidiges Leder.

Die untere Schicht der Haut wird für billigere Leder mit geringerer Gesamtqualität als die obere Schicht verwendet.

Diese neigen dazu, für Oberleder und Spaltleder verwendet zu werden und werden am häufigsten für Schuhe und Taschen verwendet.

Ledermanufaktur

Nachdem die Haut nun vorbereitet wurde, wird der zweite Schritt im Lederherstellungsprozess Gerben genannt und verwandelt die Häute in Leder, indem das Material konserviert und die Zersetzung aufgehalten wird.

Ein gutes Video zum Thema „Wie wird Leder hergestellt“

https://www.youtube.com/watch?v=8Zp7xkxJ1bs

Gerbung des Leders

Für die Gerbung müssen die Tierhäute zusammen mit einer speziellen Gerbstofflösung in ein spezielles Gerbfass gefüllt werden. Dieses Fass enthält eine besondere Mischung aus entweder pflanzlichen Gerbstoffen oder einer Chromsalzmischung. ( Chrom III, nicht zu verwechseln mit dem giftigen Chrom VI ). Wässrige Lösungen von Chrom VI -oxid sind stark ätzend. Auch der Feststoff führt bei Kontakt mit Haut und Schleimhäuten zu schweren Verätzungen. Chrom(VI)-oxid ist umweltgefährlich und stark wassergefährdend.

Im Allgemeinen wird in Gerbereien bei der Lederherstellung mit einer pflanzlichen Gerbstoffmischung, die Gerbstoffextrakte enthält und die natürlich in Baumrinden vorkommen, ein gegerbtes Leder hergestellt, das flexibel ist und in der Regel für Gepäck oder Möbel verwendet wird. Chromsalze erzeugen ein dehnbareres, gegerbtes Leder und werden daher normalerweise für Produkte wie Kleidung, Schuhe oder Handtaschen verwendet.

Einsatz von Chromsalzen

Die Gerbung kann auch kombiniert werden, indem man sowohl pflanzliche als auch Chromsalze hinzufügt – dies führt zu einem fülligeren Leder, das sowohl weich als auch geschmeidig ist. Am Ende dieses Prozesses werden dem Leder spezielle Fette zugesetzt, die dem Leder helfen, sowohl fester als auch weicher zu werden, in einem so genannten Liquoring-Prozess.

Entfernung der Feuchtigkeit aus dem Leder – der Trocknungsprozess

Von hier aus muss die überschüssige Feuchtigkeit entfernt werden – in der Regel durch hohen Druck auf die Häute, indem sie durch Walzen geführt werden.

Leder Herstellungsprozess

Nach diesem Trocknungsprozess können die Häute dann inspiziert und in Qualitätsstufen eingeteilt werden, wobei die Häute mit Mängeln von geringerer Qualität sind. Die Qualitätsstufen des Leders bestimmen, wofür diese Haut in Zukunft verwendet wird. Häute, die mit Chromsalzen behandelt wurden, erscheinen blassblau.

Das Endergebnis

Die Lederhäute werden dann auf eine bestimmte einheitliche Breite geschoren, und die anfallenden Schnitzel können zur Herstellung von gebundenem Leder, Fliesenrückseiten, Gürteln und recyceltem Leder genutzt werden.

wie-wird-leder-hergestellt